Zeilenumbruch (Umschalt- + Eingabetaste)

Wanderurlaub
in Osteuropa / Tschechien / Isergebirge

Wandern im Isergebirge

Reiseveranstalter ist: Ahoj-Tours
(siehe Vorstellung als pdf-Seite; 600 KB)


Sie wissen nicht, wo das Misthaus liegt?

Es ist ein schöner Treffpunkt im Länderdreieck von Polen Tschechien und Deutschland. Und ein Ziel unserer Wander-reise. Neben weiten Wiesen, stillen Mooren und malerischen Bächen ...
Lernen Sie mit uns die Geschichte und Kultur dieser interessanten Grenzregion kennen.

Reisebegleiter:
1. Termin:
Jiri Franc
2. Termin: Dalibor Hiric

Unser Quartier, das Hotel „Pyramida“, ist der ehemalige Glasherrensitz der Familie Riedl und liegt im denkmalgeschützten Weiler Jizerka / Klein Iser auf 900 m. Höhe. Auf der großen Wiese liegen ca. vierzig Häuser planlos schön verstreut.
Das Hotel wurde in den letzten Jahren liebevoll rekonstruiert (die Mitinhaberin ist eine Innenarchitektin), alle Zimmer mit DU/WC. Dazu Clubraum und Sauna.

(Übrigens: Am Zusammenfluss der Bäche Jizera / Iser und Jizerka / Kleine Iser, 30 Gehminuten vom Hotel entfernt, wurde neu ein Grenzübergang nach Polen für Wanderer eröffnet. Uns eröffnen sich so weitere schöne Gebiete.)


Programm:

Sa.: Anfahrt und Einführungsabend
Treffpunkt Bahnhof Tanvald 18.13 h (z.B. über Dresden, ab 15.16 h; Zittau ab 16.43 h). Im Charterbus zur Pension. Autofahrer haben Parkmöglichkeiten direkt beim Hotel. (Genaues im Anschreiben.)

So.: Welschkamm und Buchberg
Um die Umgebung unserer Unter-kunft kennen zu lernen, wandern wir über den sogenannten Welschkamm mit schönen Ausblicken zum Teufelstein und durch das Hoch-moor von Jizerka zum Hausberg unseres Weilers, dem Bukovec (Buchberg), 1005 m. (13-15 km)

Mo.: Grenzfluss Jizera
Man muss nur über eine schmale Fußgängerbrücke gehen und wird in Polen von einer hölzernen Statue des Nepomuk begrüßt. Entlang des Flusses Jizera führt uns der Weg zur Hala Izerska (Große Iserwiese), einem verschwundenen Ort, an dem inzwischen wieder eine typische, gemütliche Hütte die Wanderer willkommen heißt. (16 km)

Di.: Jizera / Sieghübel
Das Isergebirge fällt im Norden steil ab. An der Abrisskante mit atemberaubenden Ausblicken kommen wir zu den bizarren Felsenformationen „Mittagsteine“ und „Friedländer Zinnen“. Und am Ende ‚erklimmen‘ wir mit Leichtigkeit noch den zweithöchsten Berg des Gebirges, den Jizera (Sieghübel), 1122 m. (16 km)

Mi.: Wallensteins Schloss und Luthers Heilwasser
Heute wandern wir wenig, sondern fahren mit dem Bus ins Städtchen Frýdlant. Vom dortigen Schloss zog Albrecht von Waldstein – seit 1622 Herzog von Friedland – aus, um europäische Geschichte zu machen. Auf der Rückfahrt besuchen wir die Puppenstuben von Bad Libverda (Liebwerda). Mit dem Heilwasser haben Carl Maria von Weber, Alexander Humboldt, Franz Kafka und sogar schon Martin Luther gekurt. Das letzte Ziel an unserem Kulturtag ist der ehemals zweitgrößte Wallfahrtsort in der Donaumonarchie, Hejnice (Haindorf) mit seiner herrlichen Barockkirche.

Do.: Vom Raubschütz zum Freischütz
Unspektakulär, aber schön führt uns ein Pfad durch die jungen Wälder an den „Schwarzen Seen“ vorbei zu den Raubschützfelsen (Raubschützen wurden hier die Wilderer genannt) und zu einer Legende, die Carl Maria von Weber zu seiner bekannten Oper inspirierte. (16 km)

Fr.: Zahnradbahn und Aussichtsturm
Das Isergebirge wird oft auch die Region der Aussichtstürme genannt. Unsere Abschlusswanderung geht zu dem ältesten dieser Türme, zum „Stìpánka“. Auf dem Umgang des Turmes erleben wir einen „Rückblick“ über unsere Woche. Dann geht es nach Tanvald, wo uns die Zahnradbahn wieder Richtung Quartier bringt. (15 km)

Sa.: Rückfahrt
Nach dem gemütlichen Frühstück eine kurze Busfahrt zum Bahnhof in Tanvald. Von da geht ein Direktzug nach Dresden. (Abfahrt 11.42 h, Dresden an 14.50 h ).

An einigen Abenden bieten wir Programm an: Diavorträge, Diskussionen zum Thema „Leben in Tschechien“, einen unterhaltsamen Tschechischkurs u.a.m.

Teilnehmeranzahl: 7 - 19 Teiln.

Reiseleitung:
Jiri Franc / Dalibor Hiric

Vielleicht wollen Sie (z.B. in Dresden) verlängern?
Eine gute Hotelauswahl und sehr gute Buchungs-bedingungen bekommen Sie über HRS

Leistungen

  • 7 Übernachtungen mit Frühstück (Zimmer mit Du/WC)
  • engagierte und kompetente Begleitperson
  • Transfer ab Bahnhof Tanvald
  • natur- und kulturnahe Führungen, alle Eintritte
  • ausführliches Karten- und  Infomaterial


Die Reise findet mit 7 – 17 Teilnehmern statt.
Sobald wir absehen können, dass wir die Mindestteil-
nehmerzahl 7 nicht erreichen, informieren wir Sie. Im
Allgemeinen wird dies 2-3 Monate vor Reisebeginn sein.
Unsere letzte Rücktrittsmöglichkeit bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl ist 3 Wochen vor Reisebeginn.

Reise ist zur Zeit nicht im Angebot.
Frei = Frei Restplätze = Restplätze Ausgebucht = Ausgebucht

Sehen Sie weitere Wanderreisen in Osteuropa

Für alle unsere Wandertouren gilt: Gemütliches Wandertempo, keine großen Steigungen, Touren zwischen 5 und 18 km, meist Wald- und Feldwege (im Böhmerwald teils auch asphaltiert). Bei schlechtem Wetter gibt es kulturell reizvolle Alternativen.
Wir möchten Ihnen gerne die landschaftlich schönsten Wanderrouten in Tschechien zeigen. Bringen Sie einfach Lust auf naturnahes Wandern und Interesse an Kultur mit.


Reise buchen Infoanforderung
Leistungen Technische Infos
AGBs Reiseversicherung
Seite drucken

Wanderreisen im Böhmerwald und Moldautal : Ferien in Tschechien
Reise ist zur Zeit nicht im Angebot.


Frei = Frei Restplätze = Restplätze Ausgebucht = Ausgebucht

Reise buchen Infoanforderung
Leistungen Technische Infos
AGBs Reiseversicherung
Seite drucken

Kleiniser QuartierBlick auf das Hotel „Pyramida“

 

 

Wandern in Polen

 

 

 

Waldwanderung

 

 

 

Brücke über die Iser nach Polen

 

 

 

Kulturlandschaft Isergebirge

 

 

 

Kirche Isergebirge

 

 

Wiesenwanderung

 

 

 

Flusslandschaft Iser

 

 

Wandern Tschechien

 

 

Wandern Böhmische Dörfer