Zeilenumbruch (Umschalt- + Eingabetaste)

Kulturreisen
in der Ostslowakei / Kaschau / Bardejov / Beskiden / Hohe Tatra

Kaschau: Kulturhauptstadt 2013
und das Weltkulturerbe der
Holzkirchen in den Waldkarpaten

Die großartigen Bilder der Naturschönheiten in den Ostkarpaten, ihrer mittelalterlichen Städte Košice und Bardejov und der malerischen ruthenischen Dörfer und Holzkirchen tragen wir lange schon mit uns herum. 2013 ist Kosice Kulturhauptstadt Europas. Höchste Zeit, endlich mit Ihnen dorthin zu reisen, begleitet von Dr. Juraj Záry, unserem charmant-humorvollen Kunsthistoriker, der Ihnen wie kein anderer die Kultur der Slowakei und deren Grenzregion zu Ungarn, der Ukraine und zu Polen nahe bringen kann. Es ist zudem ein Übergangsgebiet von römisch-katholischem und orthodoxemGlauben. Landschaftliche Höhepunkte sind zwei Miniregionen in den Karpaten, wo sich fast in jedem Dorf wunderschöne Holzkirchen harmonisch in das Hügelland einschmiegen. Nebenbei begegnen wir hier auch noch einem humorvollen Abt,Tokajer Wein, Andy Warhol und weiteren Überraschungen. Sportliche Kulturwanderer kommen in der Region ebenso auf ihre Kosten wie schlendernde Kulturliebhaber, denn die meisten Wanderungen kann man problemlos im Charterbus abkürzen.

Reiseleiter: Dr. Juraj Zary und Karolina Kotvacova.

Kulturreisen in der Ostslowakei
Sa.: Anfahrt per Zug, Auto oder Flug
Neben den Möglichkeiten über Prag und Wien ist auch Anfahrt über Budapest möglich. Von dort sind es 3 bis 4 Std. im Zug nach Košice. Ggf. gemeinsame Anfahrt ab Bratislava oder Treff im Hotel. Genaueres im Anschreiben. Wir übernachten viermal im ***Hotel Gloria Palac, zwischen Stadtzentrum (5 Fuß-Min.) und Bahnhof (10 Min.).

Kulturreisen in der Ostslowakei
So. + Mo.: Kosice/Kaschau: Die Kulturhauptstadt 2013
braucht zwei intensive Kulturtage. Die Domkirche und die vollständig erhalten gebliebene gotische Michaelskapelle, das Staatstheater, im Stil der Pariser Oper, die zwei großen Synagogen, die Vielzahl an Stadtpalästen und Patrizierhäusern (z. B. das Geburtshaus von Sándor Márai), Museen, Parks, Galerien und Cafés. Das meiste erleben wir kompetent geführt, vieles sollte man sich aber auch individuell erschließen. Natürlich werden wir tagsüber und an den Abenden zusätzlich sehen, was das Programm der Kulturhauptstadt uns bietet. Und wenn uns tatsächlich noch Zeit bliebe, nützen wir sie für einen Ausflug ins Tokajer Gebiet an der Grenze zu Ungarn. Wo es auch guten Entenbraten gibt oder köstliche Fischsuppe ...

Kulturreisen in der Ostslowakei
Di.: Das Prämostratenser-Kloster Jasov
ist ein Gesamtkunstwerk des Hochbarock, inmitten des wunderschönen "Slowakischen Karsts" gelegen, mit einzigartigem Barockgarten und monumentaler Kirche. Der junge Abt Ambrosius wird uns persönlich empfangen und auf humorvollkompetente Weise die hochrangigen Kunstschätze seiner Abtei zeigen. - In der Nähe liegt die älteste begehbare Tropfsteinhöhle der Slowakei, die wir auf dem Weg zurück (Bus + 3Wander-Stunden oder nur Bus) besuchen können.

Kulturreisen in der Ostslowakei
Mi.: Weiterfahrt ins Dreiländereck SK-Ukraine-Polen
Ein Zwischenhalt in Humenné, dem Zentrum des Oberen Zemplin, lohnt schon wegen der gotischen Pfarrkirche und dem barocken Schloss, das eine spannende Ausstellung zu den Roma zeigt. Im Freilichtmuseum sehen wir dann erstmals eine der orthodoxen Holzkirchen, die uns bald an Originalorten beeindrucken werden. Noch weiter im Osten Snina und das schön gelegene ***Hotel Karnei. Wieder bleiben wir 4 Nächte.

Kulturreisen in der Ostslowakei
Do.: Der Nationalpark Poloniny am Dreiländereck
ist Teil der Waldkarpaten. Hier gibt es die meisten Urwälder (Buche u. Ahorn) der Slowakei . – 2 Wandermöglichkeiten: Von der Jagdhütte Medová Baba bequem am Bach entlang in ein Grenzdorf zur Ukraine. Oder anspruchsvoll über Gebirgswiesen („Poloniny“) hinauf zum Kamm und zu zwei Gipfeln an der polnischen Grenze mit atemberaubenden Blicken auf die umliegenden höchsten Gebirge der drei Länder (z. B. Hohe Tatra). Der Charterbus bringt uns wieder zusammen.

Kulturreisen in der Ostslowakei
Fr. und Sa.: Holzkirchen in den Waldkarpaten
Die beiden Tage bieten großartige Natur- und Kulturwanderungen. In den slowakischen Waldkarpaten gibt es noch Bären, Wölfe und Wisente. Wir werden sie freilich nicht sehen, im Gegensatz zu den 7 schönsten Holzkirchen, die harmonisch eingebettet sind in eine Traumlandschaft. Eine davon (Ruská Bystrá) ist Weltkulturerbe. Die anderen hätten es auch verdient mit ihren meist vollständig erhalten gebliebenen Ikonostasen, die nicht nur frommen Menschen denAtem rauben. An beiden Tagen sind es Wanderungen von 1 bis 5 Stunden, wie Sie wollen, denn ein Charterbus begleitet uns. Sicher ist an einem Abend noch Zeit für einen Spaziergang an den Teichen beim Hotel oder für das nahe Naturschwimmbad oder auch für den Wellnessbereich im Hotel. Wanderfreaks schaffen dieTour auf den Aussichtsgipfel „Sninaer Stein“.

Kulturreisen in der Ostslowakei
So.: Weiterfahrt nach Bardejov, mit Halt bei Andy Warhol
in Medzilaborce. Seine Eltern mit Namen Varchola stammen aus dem nahen Dorf Miková, wo auch noch die meisten seiner Verwandten (einfach) leben. 1991 hat man hier dem wohl berühmtesten Pop-Künstler und „Ruthenen“ ein Museum gewidmet. Ein 2. Halt unseres Reisebusses dann in Hervartov/ Herbertsdorf, wo die älteste (wieder Unesco-geschützte) Holzkirche der Slowakei steht, gotisch und diesmal mit römisch-katholischer Gemeinde. Unser 3. Quartier ist das ***Hotel Artin in Bardejov/Bartfeld, nochmals mit 4 Übernachtungen.

Kulturreisen in der Ostslowakei
Mo.: Holzkirchen in den Niederen Beskiden
Es geht weiter mit den anmutigsten Holzkirchen. Nordöstlich von Bardejov, in den Niederen Beskiden, ist die zweite Region, in der diese dicht an dicht stehen. Ob wir erkennen und verstehen, welche zwei von den sechs, die wir besuchen wollen, zum Weltkulturerbe gehören? Das Freilichtmuseum in Svidnik, unterhalb dem geschichtsträchtigen Dukla-Pass, gibt jedenfalls eine gute volksarchitektonische Einführung. Hier, an der Nordgrenze zu Polen, sind die Kirchen wieder griechisch-katholisch und spiegeln die hohe Frömmigkeit der ländlichen Bevölkerung. Am intensivsten erleben wir dies, wenn wir die Kirchen wandernd erreichen. Knapp 4 Stunden wunderschön durch unberührte Natur, vorwiegend Laubwald. Und wieder hilft der Charterbus, wenn Sie abkürzen wollen.

Kulturreisen in der Ostslowakei
Di.: Bardejov, das Juwel der Spätgotik und Renaissance,
ist nicht zufällig mit seinem Stadtkern ein weiteres Unesco- Weltkulturerbe. Rundgang zum Rathaus, zu den Basteien, zum Ikonen-Museum, Franziskanerkloster, zur griechischkatholischen und evangelischen Kirche und zum sog. jüdischen Suburbium. Monumentaler Höhepunkt der Stadt, die auf deutsch Bartfeld heißt, ist die St. Egidius-Kirche. Nirgendwo sonst gibt es 11 spätgotische Flügelaltäre am originalen Ort. Der reisebegleitende Kunsthistoriker ist hier in seinem Element, uns die Details dieser Bildhauerkunst von europäischen Rang zu erläutern. Davor oder danach vom Kirchturm der weite Blick auf die alte Stadt und dieWanderziele morgen.

Kulturreisen in der Ostslowakei
Mi.: Bardejovské Kúpele – Kurort der Zaren und Kaiser
Am Wanderweg dorthin liegen die Burg Zborow und ein Freilichtmuseum der Volksarchitektur, das nochmals reiche Ikonostasen zeigt. ImKurort erleben wir auf dieser abwechslungsreichen Wanderung Jugendstil und Funktionalismus, sozialistische und moderne Baukunst. Dies alles mischt sich auch in die Báderarchitektur, die nicht nur von der großen Zeit im 19. Jhdt. zeugt. Ein passender bunter Abschied von den Ostkarpaten.

Kulturreisen in der Ostslowakei
Do.: Reiseende in Bardejov; Heimfahrt über Prešov
2 Stunden Zugfahrt sind es nach Košice. Wer nach Westen will, kann freilich schon vorher in Kysak in die Schnellzüge Richtung Wien oder Prag umsteigen. Falls gewünscht, führt Sie Juraj noch durch die am Weg liegendeAltstadt von Prešov, das „Athen an derTorysa“. Zu empfehlen ist angesichts des weiten Rückweges eventuell auch unser Paket mit Übernachtung und Stadtführung in Bratislava.

Leistungen

  • 12 Übernachtungen mit Halbpension
  • Ab 11 Teiln: Zwei kompetente Reisebegleiter
  • Alle Fahrten ab Kosice und bis Bardejov
  • Eintritte, Referenten, Kulturprogramm
  • Ausführliches Karten- und Infomaterial

Reiseleiter: Dr. Juraj Zary und Karolina Kotvacova

Reise ist zur Zeit nicht im Angebot.

Frei = Frei Restplätze = Restplätze Ausgebucht = Ausgebucht

Katalogseite als pdf

Bei gelbem Punkt („nur noch wenige Plätze frei“)

findet die Reise natürlich sicher statt.

Maximalzahl der Mitreisenden: 17;

die Mindestteilnehmerzahl ist 7.


Um Ihnen (und uns, insbes. Reiseleitern und Hotels) Planungssicherheit zu geben, informieren wir Sie möglichst frühzeitig, sobald wir absehen, dass wir die Mindestzahl eventuell nicht erreichen. Im Allgemeinen wird dies 2-3 Monate vor Reisebeginn sein. Unsere letzte Rücktrittsmöglichkeit bei Nichterreichen der Mindetteilnehmerzahl ist 3 Wochen vor Reisebeginn.

Eine Anfahrtsskizze für Autofahrer ist im Infopaket.

 

 

Poloniny Unesco-Weltkulturerbe

Sehen Sie:

Katalogseite als pdf

 

Reise ist zur Zeit nicht im Angebot.

Frei = Frei Restplätze = Restplätze Ausgebucht = Ausgebucht

Reise buchen Infoanforderung
Leistungen Technische Infos
AGBs Reiseversicherung
Seite drucken


Unser erstes Hotel:


Größere Kartenansicht
Reiseroute - Streetview des Hotels

 

Anfahrt mit dem eigenen Auto

Ihre Adresse:

 

Alle unsere Reisegebiete im Osten Mitteleuropas

 

 

 

Ikonen Slowakei

 

 

 

 

Unesco-Kirche

 

 

 

 

Kosice Kaschau

 

 

 

 

Poloniny-Kamm

 

 

 

 

Karpaten Kulturreise

 

 

 

Kloster Holzkirche

 

 

 

 

Andy Warhol

 

 

 

 

Holzkirche Weltkulturerbe

 

 

 

Unesco-Kirche

 

 

 

 

Kirche Slowakei

 

Topola Holzkirche Duchnovic

 

 

Kachau Karpaten