Diese Seite ist veraltet. Bitte Besuchen Sie unsere aktuelle Homepage
unter www.boehmen-reisen.de ! Danke!

"Ein Walzer aus Marienbad"
Musikreise Westböhmen

Von der Volksmusik im Land der Choden zur Weltmusik Richard Wagners in Marienbad - Musik genießen und Landschaft erleben.

Wir bewegen uns auf Spaziergängen und kleinen Wanderungen von Domazlice/Taus an der Grenze zwischen Sumava (Böhmerwald) und Cesky les (Tschechischem Wald) über das Uhlava-Tal bei Klatovy (Klattau) bis zu den Ausläufern des Slavkovsky les (Kaiserwaldes) und des Egerlandes bei Marienbad.

Unsere musikalischen Pfade führen durch die böhmisch-deutsche Musik- und Kulturgeschichte mit Live-Konzerten und CD-Einspielungen und, je nach Lust und Laune der Gruppe, auch eigenen Beiträgen. Eine neue Reise durch die böhmische und europäische Musikgeschichte, mit viel Zeit für Wanderungen und Stadtspaziergänge, für Augen- und Hörerlebnisse.

Teilnehmerzahl: 8 bis 16

Reisebegleiter: Jiri Franc, unser erfahrener und humorvoll-gelassener Reiseleiter aus Klatovy (Klattau) und Günter Bonack, Journalist und leidenschaftlicher Musikfreund aus Regensburg, begleiten diese Reise.

Reiseverlauf

Samstag: Anreise über Schwandorf mit der Oberpfalzbahn nach Furth im Wald. Dort um 17 h direkt am Bahnsteig über die Grenze in den Zug nach Domazlice. Treffpunkt in Domazlice am Bahnsteig um 17.37 h. Nach der Gepäckübergabe in den bereitstehenden Bus ein kurzer Spaziergang zum denkmalgeschützten Stadtkern mit imposanten Türmen und arkadengesäumten historischen Gebäuden im Barock- und Empirestil. Ca. 18.30 h brint uns der Bus zum Hotel Holtrava im nahegelegenen Dorf Klenci, wo wir bis Montag bleiben. Nach dem Abendessen dort noch eine gemütliche Vorstellungsrunde mit Musik.

Sonntag: Durchs Land der Choden Wir wandern von Klenci über sanfthügeliges Land nach Trhanov zum alten Chodenschloss. Heute ein Postamt war dieser Bau Mitte des 17. Jahrhunderts der Sitz des Grafen Wilhelm Lamminger von Albenreuths, der als brutaler Unterdrücker der Choden in die Geschichte einging. Die Choden sind bzw. waren ein auf seine einstigen "Freibauernprivilegien" stolzer slavischer Volksstamm mit eigener Kultur und Sprache. Nachdem wir diese Zeit literarisch zum Leben erweckt haben, gönnen wir uns im Gasthof am Ort eine gemütliche Mittagspause. Am frühen Nachmittag geht es durch lauschige Alleen weiter Richtung Ujezd, um dort im Haus und Hof von Jan Sladky Kozina Station zu machen. Kozina war der Anführer des letzten Kampfes der Choden um ihre jahrhundertelang von den böhmischen Königen verbürgten Sonderrechte. (Wanderung ca. 7,5 km)

Der Bus holt uns in Ujezd ab und bringt uns zum Hotel zurück. Nach dem Abendessen ein letztes, aber feuriges Schmankerl chodischer Kultur: ein Live Konzert mit Antonin Konrady, dem Meister auf dem Dudelsack und seiner bereits europaweit zu Folk-Festivals eingeladenen Gruppe mit bunten Volksliedern aus dem Chodenland.

Montag: Spaziergänge im Wildpark bei Musik und Geschichten Chudenice, ein malerischer, ausufernder Park mit bis zu 200 Jahre alten Eichen und seltenen nordamerikanischen Baumarten ist unser Ziel. Der Bus bringt uns zu dem vom Grafen Czernin im 18. Jahrhundert angelegtem Kleinod, wo wir diesen Tag verbringen. Inmitten des Parkes liegt auf einer Anhöhe der St. Wolfgangsturm, dem wir einen Besuch abstatten und dort mit Geschichten vom Teufel verwöhnt werden. Das im Empire-Stil gestaltete Schloss Lazen, ursprünglich ein Heilbad, lädt uns ein zur Mittagspause. Danach ein Spaziergang zum nahegelegenen kleinen See, wo Jaroslav Kvapil zu seinem Libretto für die Dvorak-Oper "Rusalka" inspiriert wurde. Danach bleibt noch Zeit für kleine Wanderungen im dichten "amerikanischen Park", bevor wir mit dem Bus gegen Abend nach Klatovy (Klattau) weiterfahren.Dort bleiben wir bis Donnerstag im in der Nähe des Stadtplatzes gelegenen Hotel "Ennius"(Zi mit Du/WC).

Dienstag: Barock und Nelken aus Klattau Klattau, alte Königsstadt (gegründet 1260) mit zwei beeindruckenden Türmen, der kunsthistorisch einmaligen frühbarocken Jesuitenkirche, und die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Barockapotheke, ist auch bekannt für seine Nelkenzucht. Jiri Franc zeigt uns am Vormittag seine Heimatstadt mit vielen Details und Geschichten. Am frühen Nachmittag können Sie die Stadt selbst entdecken, bevor wir uns auf die musikalischen Spuren Klattaus begeben. Ein junger Absolvent des Prager Konservatoriums führt uns ein in die Musikgeschichte seiner Heimatregion erzählt vom Einfluss der Jesuiten auf Musik und Kultur und macht uns bekannt mit Komponisten und Musikerpersönlichkeiten aus Klatovy und Umgebung. Außerdem bieten wir Ihnen die Gelegenheit, Bau und Funktionsweise der historischen Orgel in der Kirche kennenzulernen. Nach dem Abendessen erleben wir dann dort ein Orgelkonzert mit Komponisten vom Barock bis zur Moderne.

Mittwoch: Ein sehr wunderbarer Berg und sein Geheimnis Auf den Zelena Hora (Grünen Berg) in der Nähe von Luzany führt uns die Wanderung am Vormittag. Der Bus bringt uns an den Fuß des Berges und nach einem gemächlichen Aufstieg erwartet uns auf der Hochebene eine kleine Überraschung. Mit Ihrer Hilfe entlocken wir dem Berg sein Geheimnis, Sie müssen dazu aber unbedingt eine Stecknadel auf die Reise mitnehmen. Wenn die Offenbarung geklappt hat, erholen wir uns davon bei gutem Wetter mit einem Piknik auf der Wiese. Bei wolkenlosem Himmel können Sie die Aussicht bis zum Bayerischen Wald genießen. Am Nachmittag fahren wir über Prestice, wo der Komponist der böhmischen Weihnachtsmesse Jan Jakub Ryba geboren wurde, nach Lukawice. Dort komponierte Haydn als Kapellmeister des Grafen Morzin seine erste Symphonie und verheimlichte dem Grafen seine Liebschaft. Nach einem Zwischenstopp am Schloss erreichen wir gegen Abend Marienbad, die letzte Station unserer Reise. Dort bleiben wir bis Samstag im sehr gut ausgestatteten Hotel Speedway am Rande des Stadtzentrums.

Donnerstag: Marienbad - das pralle Leben zwischen Kur, Kurschatten und Kurorchester Neben Karlsbad war Marienbad im 19. Jahrhundert die Top-Adresse für die High Society dieser Welt und für jene, die sich dafür hielten. Bei Kur und Kultur erholten sich die Gestressten jener Zeit, und auch Musiker und Komponisten fanden in Marienbad beim Genuß des Glaubersalzes nicht nur körperliche Inspiration. Wagner schrieb hier die Entwürfe zum Lohengrin und zum Parsifal, Louis Spohr komponierte seinen "Walzer aus Marienbad". Chopin konnten die abführenden Trinkkuren leider von seinem Liebesleid mit Marie Wodzinska nicht heilen. Am Vormittag führt uns ein intimer Kenner der Marienbader Geschichte und Geschichten durch die Stadt. Nach der Mittagspause ziehen wir uns zum musikalischen Genuß in ein Cafe zurück und erleben Musik und Musikgeschichte hörbar gemacht mit unserem technischen Begleiter.

Für den Abend geben wir individuelle Konzertempfehlungen, die Sie je nach Ihrem Geschmack wahrnehmen können. Die Konzertkarten organisieren wir für Sie, diese sind allerdings im Reisepreis nicht inbegriffen.

Freitag: Vom Leben im Kurorchester Unser Reise durch die böhmisch-deutsche Musikgeschichte endet in der Gegenwart: am Vormittag besucht uns eine junge Flötistin des Marienbader Philharmonischen Orchesters und erzählt von den Höhen und Tiefen eines Musikerinnenlebens im Zentrum des touristischen Kurbetriebs. Diese Frau weiß auch viel von der Vergangenheit des Orchesters zu erzählen.

Am Nachmittag gibt es Gelegenheit für Sie die Stadt nochmals auf eigenen Wegen zu erkunden: Große Kollonade, Kreuzbrunnen, mondäne Einkaufspassagen verlocken zu einen kleinen Bummel, oder entspannen Sie sich einfach im nächsten Kaffeehaus....

Am Abend feiern wir dann mit Wein und Gesang unseren Abschied.

Programm am Vormittag aus Termingründen noch ohne Gewähr, evtl. alternativ einen Ausflug mit dem Bus nach Pistov (ca. 10 km) dort eine kleine Wanderung und ein Konzert mit einem Meister der klassischen Gitarre in einer malerisch-beeindruckenden Barockkirche zum Ausklang

Samstag: Nach dem gemütlichen Frühstück Abreise. Zugverbindungen über Marienbad/Cheb nach Marktredwitz und Nürnberg.

Leistungen

- 7 Übernachtungen mit Halbpension
- 2 Begleitpersonen, ReferentInnen
- alle Fahrten in der CR
- Kultur- und Musikprogramm, Eintritte (außer
  Konzertkarten Donnerstag abend)
- fundiertes Karten-, Info- und Lesematerial

Reisepreis: €
EZ - Zuschlag: €


Teilnehmerzahl: 8 - 16
 
Anmeldeformular
Infoanforderung
Reisebedingungen
Buchungsstand

Walzer in Marienbad

Reise ist zur Zeit nicht im Angebot.


Anmeldeformular
Infoanforderung
Leistungen
Reisebedingungen

Es gibt noch freie Plätze = Frei = Restplätze Leider Ausgebucht = Ausgebucht

Karte Westböhmen vergrößern

Musikreise Tschechien

Was schreibt die Presse:

Wir freuen uns noch auf die ersten Journalisten, die diese neue Reise begleiten.

Musik erleben und Urlaub machen

Musik und Wandern

Wandern im Nationalpark

" Wie war´s? "
Wir fragten unsere Gäste:

Ab Herbst finden Sie hier die Eindrücke und Erlebnisse unserer ersten Reiseteilnehmer und Reiseteilnehmerinnen.

Kultur und Urlaub

Musikreise Marienbad

Bitte beachten Sie auch unsere
Literatur-Reisen

Termine 2002

14.09. - 21.09. RiLit
12.10. - 19.10. WLit
02.11. - 09.11. PLit

Musik-und Kulturreise Moldau




Radeln und Kuren



Wandern und Kuren

Termine 2002
12. 10. - 19. 10.




"Ein Walzer aus Marienbad"
Musikreise Westböhmen

Reise ist zur Zeit nicht im Angebot.