Diese Seite ist veraltet. Bitte Besuchen Sie unsere aktuelle Homepage
unter www.boehmen-reisen.de ! Danke!

"Was ich hier gelebt, genossen..."

Die schwingende böhmische Landschaft um Karlsbad und Marienbad war einst die Riviera Mitteleuropas. Hier traf sich die mondäne Welt. Auch die Literatur konnte sich dem kosmopolitischen Idyll nicht entziehen. Für Goethe wurde die Region gar zur "Wahlverwandschaft" - aber auch Stifter, Fontane, Mark Twain, Milan Kundera und viele andere sorgten dafür, daß neben den heilenden Wassern auch die Quellen der Literatur sprudelten.

Konzept
Erleben Sie das Bäderdreieck als unterhaltsame und spannende Literaturlandschaft. Auf dem Programm steht neben den berühmten Städten und Klöstern viel Unbekanntes und Entdeckenswertes. Unsere tschechischen und deutschen Referenten, darunter Museumsleute und Schriftsteller, erzählen nicht nur von der reichen Vergangenheit, sondern auch von der schwierigen Gegenwart dieses Landes.  Zum Lesen, Reden und Entdecken muß man sich Zeit lassen. Trotz Charterbus werden wir viel zu Fuß gehen oder auch mal mit der Bahn fahren. Vergessene Dörfer und prächtige Bibliotheken, alte Alleen und malerische Bauernhöfe: Wenn man sich Zeit nimmt, erzählen die Dinge am Rand oft mehr als die berühmten Attraktionen.

Anforderungen
Unsere Wanderungen haben keinen sportlichen Charakter (flach, zwischen 5 und 14 Kilometern). Aber bitte festes Schuhwerk und Regenkleidung mitnehmen. Wichtig wäre auch eine Sitzunterlage (kleine Alumatte), da wir viel im Freien sitzen und lesen werden.


Reisebegleiter und Referenten Der Journalist und Literaturkenner Arthur Schnabl aus Regensburg und die Touristik-Fachfrau Lenka Hubackova aus Cheb begleiten die Reise. Dazu kommen weitere Kulturkenner zu Führungen und Gesprächsrunden über Landschaft, Geschichte, Politik und Alltag in Böhmen. Alles Glücksfälle, engagiert, kompetent, humorvoll, persönlich ...

Reiseverlauf

Die Programmpunkte der Reise sind Vorschläge, die sich - abhängig von Wetter, Stimmung etc. - verändern lassen. - Insbesondere gehen wir bei den abwechslungsreichen Wander- und Kulturangeboten auf die konditionellen Möglichkeiten der TeilnehmerInnen ein. Zudem kann es bei ReferentInnen kurzfristige Absagen/Umplanungen geben. - Nähere Infos (u.a. Reisetips, Kartenmaterial und ein gesondert zur Reise zusammengestelltes umfangreiches Lesebuch) schicken wir spätestens zwei Wochen vor Reisebeginn zu.

Samstag - Anfahrt; Kurzwanderung: Treffpunkt Bahnhof Cheb/Eger, 14.40 h. (Über Marktredwitz gute Zugverbindun-gen aus ganz BRD.) Der Bus bringt uns ins idyllische Libá. Von dort führt eine kurze Wanderung durch Wiesen und an Teichen entlang nach Ostroh in unsere gepflegte Pension neben einer grandiosen Burg. Der Ort liegt reizvoll zwischen Felsen und Fluß.

Sonntag - "Schauer der Geschichte": Eger und Wallen-stein 
Vormittags nach Cheb/Eger, in eine der schönsten Städte Böhmens. Unsere Stadtexkursion führt zu Wallensteins Pferd und Goethes Henker. Kleine Lesungen an zwei außerordentlichen historischen Orten. Goethe machte gern Ausflüge in die reizende Umgebung. Wir tun das auch.

Montag - Franzensbader Naturdenkmale
Eine heitere Wanderung von Ostroh nach Franzensbad ( 10 km). Nach dem mittelalterlichen Eger kann man hier das Biedermeier erleben. In dem kleinen Badeort hat sich die beschauliche Atmosphäre der Goethe-Zeit am besten erhalten. In der Umgebung einige der von Goethe besuchten Naturdenkmale: der Vulkan Kammerbühl und der große Amerika-Teich. Wir erleben sie auf einer Wanderung durch die Egerer Teichenlandschaft.

Dienstag - Elbogen und zeitlose Schlösser
Weiterfahrt mit dem Bus nach Loket/Elbogen, das schon Goethe begeisterte. Wir wohnen direkt am historischen Marktplatz. Vorher lockt uns noch ein Schloß zwischen Verfall und Wiedergeburt. Und in Hrebeny/Hartenberg, einst beliebtes Ausflugsziel für die Karlsbader Kurgäste träumt eine Ruine von den Tagen, als Goethe hier noch Geburtstag feierte.
Abends eventuell Begegnung mit dem Historiker Milan Augustin.

Mittwoch: "Des Sprudels Gewalt" - Karlsbad
Loket mit seiner Burg ist noch wenig entdeckt. Einst kamen die Karlsbader Kurgäste in Scharen. Wir wandern den um-gekehrten Weg an der Eger entlang (13 km). Nach dem stillen Städtchen ist das mondäne Karlsbad eine faszinierende Erfahrung. Woran auch die Geschichten unseres Stadtführers, Dr. Burachoviã vom Museum Karlsbad, schuld sind.

Donnerstag - Von Klöstern und böhmischen Dörfern
Mit dem Bus geht es über den Kaiserwald nach Marienbad. Unterwegs Halt in Kloster Tepl, der kulturellen "Urzelle" der ganzen Region. Danach wandern wir durch Wiesen und Wälder zur vergessenen Barock-Kirche von Pistau/Pistov, wo uns eine anrührende Begegnung erwartet. Glücklich landen wir am Ende in unserem Quartier oberhalb von Marienbad - im ehemaligen Grand-Hotel "Panorama", wo sich Fin de Siecle und Sozialismus begegnen.

Freitag - Marienbader Elegien
Schlendern durch Marienbad: der letzte Tag ist dem literarischen Herz des Bäderdreiecks gewidmet. Marienbad ist seit Goethes "Elegie" der poetische Ort schlechthin. Eine kleine Lesung im Goethe-Haus.
Am Nachmittag wandern wir auf den Spuren des böhmischen "Klassikers" und Kafka-Freundes Johannes Urzidil in den Weiler Schipin. Mit dieser bezaubernden Wanderung (6 km) im stillen Weseritzer Bergland nehmen wir Abschied von Westböhmen

Samstag - Reaktinäre Eleganz: Schloß Königswart
Ein letzter Höhepunkt: Wir besuchen das Metternich-Schloß Königswart, wo Adalbert Stifter als Hauslehrer tätig war. So elegant kann die Reaktion sein. Im Naturalienkabinett des Henkers Karl Huss lernen wir außerdem, daß der Surrealismus keine Erfindung des 20. Jhdts ist. Und mit Neid nehmen alle Bibliomanen die eindrucksvollste Privatbibliothek Böhmens zur Kenntnis.

 Leistungen

- 7 Übernachtungen mit Halbpension in guten Hotels
- 2 Begleitpersonen
- alle Fahrten in CR (Charterbus, Zug ...)
- Wanderführungen, Kulturprogramm, Lesungen ...
- ausführliches Karten- und Infomaterial

Reisepreis: 790 €
EZ - Zuschlag: 160 €

Die üblichen, über unsere Leistungen hinausgehenden Ausgaben in CR sind sehr gering: max. € 10,- pro Tag. Teilnehmerzahl max. 16. Wir bitten um frühzeitige Anmeldung! Veranstalter ist "Begegnung mit Böhmen", Dr. Erwin Aschenbrenner. Das EBW Regensburg ist Vermittler.

Anmeldeformular
Infoanforderung
Reisebedingungen

26.05. - 02.06.2018 Es gibt noch freie Plätze
21.07. - 28.07.2018 Es gibt noch freie Plätze

Ergänzungsangebot Prag: z.B. 3 Nächte im Jugendstil-Hotel Europa am Wenzelsplatz, individuelle Stadtführung und Theaterkarte: ab 180 €

Mit Goethe in Tschechien
Goethe-Denkmal in Marienbad

Termine 2018
26.05. - 02.06. Es gibt noch freie Plätze
21.07. - 28.07. Es gibt noch freie Plätze

Reisepreis: 790 €
EZ - Zuschlag: 160 €


Anmeldeformular
Infoanforderung
Leistungen
Reisebedingungen

Es gibt noch freie Plätze = Frei = Restplätze Leider Ausgebucht = Ausgebucht

Karte Bäderdreieck vergrößern

Tschechische Literatur erleben
Marienbader Kolonade

Das Bäderdreieck als Urlaubsziel
Wiesenlandschaft bei Franzensbad


Marktplatz von Eger

" Wie war´s? "
Wir fragten unsere Gäste :

Der Reiseleitung kann man weder mit Noten noch mit Worten gerecht werden, man muß das erlebt haben, weil man es bei anderen Reiseveranstaltern nicht so findet. (Aug. 1999)

In einem bis vor kurzem sozialistisch verwaltetem Land sind keine Vergleiche gerecht. Wohl aber konnte man wirklich zufrieden sein. Das Essen war überall gut und sehr reichlich. Und das Literatur-Programm fantastisch... (Aug. 2000).

..möchte wieder gerne eine solche Reise erleben... (Aug. 2000)

Lenka und Arthur: ein ausgezeichnetes Duo, flexibel, charmant, begeisternd...  (Sept. 2000)


Wandern bei Hrebeny


Die Burg von Loket

Tschechien entdecken Die Ruine von Schloß Hartenberg